Steckbrief eisbär. Eisbär (Ausführliche Version

Eisbär

Steckbrief eisbär

Verbreitung: Kanda, Alaska, Norwegen, Grönland, Russland Lebensraum: Arktis Größe: Bis 2,6 Meter Gewicht: Bis 400 kg Nahrung: Vor allem Robben, aber auch kleine Wale, junge Walrosse, Kleinsäuger, Vögel, Pflanzen Anzahl Junge: Alle 3 Jahre ein bis zwei Lebensdauer: 30 Jahre Wissenschaftlicher Name: Ursus maritimus. In erster Linie werden die Tiere durch die Folgen des Klimawandels bedroht. Im Frühling paart sich die Eisbärin mit einem Männchen. Die männlichen Eisbären und die nicht trächtigen Eisbärinnen verbringen den Winter mit der Jagd nach Robben auf dem mit Treibeis bedeckten arktischen Meer und kommen erst wieder an Land, wenn im Sommer das Eis aufbricht. Ausgewachsene Bärinnen werden 190 bis 250 cm lang und wiegen zwischen 150 und 300 kg.

Next

JUNIOR Tierlexikon für Kinder

Steckbrief eisbär

Durch die zunehmende Erwärmung gelangen neue Krankheitserreger und Parasiten in das arktische Lebensumfeld der Eisbären. Die Einnistung und Entwicklung des befruchteten Eies ruht jedoch zunächst, so dass die Zeit von der Befruchtung bis zur Geburt etwa acht Monate dauert. Je mehr zugefrorene Flächen, desto weniger Möglichkeiten haben Robben zum Auftauchen. Viele Menschen denken, dass Eisbären in Höhlen leben. Foto: Panther Media Geschlechtsreife: mit ca. Infolgedessen kann keine Beute mehr gefangen werden, da der Eisbär nur an Land jagt. Anders als andere Bärenarten halten Eisbären keine Winterruhe.

Next

mybenefitsmobile.navcanada.ca: Steckbrief Eisbär

Steckbrief eisbär

Da diese Bären die meiste Zeit ihres Lebens im und in der Nähe von Wasser bzw. Nur bei extremen Wetterverhältnissen lassen sie sich einschneien, um sich vor starken Schneestürmen und Blizzards zu schützen. Zwischen November und Dezember gräbt sie sich eine Höhle. Achtet auf die Merkmale der Tiere und Besonderheiten der Tiere. So war der Eisbär bald vom Aussterben bedroht, doch zum Glück steht er heute unter Naturschutz. Während die Braunbären einen ausgiebigen Winterschlaf bevorzugen, ernähren sich die Eisbären in einer leichten Winterruhe von ihren angefressenen Fettreserven. Eisbären sind gut an das Leben in Eis und Schnee angepasst.

Next

Tiger

Steckbrief eisbär

Wir haben alle Infos gewissenhaft recherchiert, sollte sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben, schreibe uns eine kurze Mail. Die eigentlich durchsichtigen Haare leiten Sonnenlicht durch Hohlräume in ihrem Inneren an die dunkle Haut weiter, die die Wärme aufnimmt. Auf diese Weise können sie ohne Unterbrechung ca. Am liebsten verspeisen sie aber Robben. Mit dieser Lauerjagd sind Eisbären erfolgreicher als bei der Jagd im offenen Wasser.

Next

Naturdetektive für Kinder

Steckbrief eisbär

Das dichte, ölige und wasserabweisende Fell der Eisbären hat eine gelblich-weiße Färbung und ermöglicht ihnen eine hervorragende Tarnung. Name Der Ursus ­maritimus ist vielen Menschen sicherlich nur unter dem Namen Eisbär bekannt. Die Bärenbabys bleiben etwa zwei Jahre bei ihrer Mutter. Je kürzer die Zeit auf dem Eis ist, desto kleiner sind ihre Fettreserven. Eisbären fühlen sich bei kälteren Temperaturen wohl. Detailansicht von links nach rechts: Fußsohle, Vorderpranke mit Krallen.

Next

Eisbär

Steckbrief eisbär

Der Sommer ist für die Eisbären die härteste Zeit des Jahres: Alle, die es nicht rechtzeitig auf das Packeis geschafft haben und mit dem Eis nach Norden wandern konnten, müssen an Land bleiben und von ihren Fettreserven zehren. Trächtige Eisbärinnen wandern bei Einbruch des Winters weit ins Landesinnere und graben sich einen bis zu fünf Meter langen Gang durch Schnee und Eis, der in einen zwei Meter breiten Kessel mündet. Die Fortpflanzungsrate gehört zu den niedrigsten aller Säugetiere. Durch den gefriert das Packeis in einigen arktischen Gebieten im Herbst später. Eis und Schnee nutzen Robben als Verstecke für sich und ihre Jungen. Nahrungsbeschaffung: Das fressen Eisbären Eisbären können Robben aus einer Entfernung von einem Kilometer erschnüffeln.

Next