Ergebnis landtagswahl thüringen. Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen

Landtagswahl Thüringen 2019

ergebnis landtagswahl thüringen

Das Land wählt erfahrungsgemäß anders als die Stadt und bestimmte Wahlkreise anders als andere in derselben städtischen Gemeinde. Sie kamen auf 29 beziehungsweise knapp 24 Prozent. Oktober wurden dort von insgesamt 24024 Wählern Informationen zu deren Stimmverhalten, Alter und Geschlecht aufgenommen, von 3811 Wählern darüber hinaus weitergehende sozialstrukturelle und inhaltliche Merkmalen erhoben. Bei der Landtagswahl 2014 hatte Gruhner 42 Prozent erzielt. September auch noch lokale Abstimmungen. Bei 90 Abgeordneten liegt die absolute Mehrheit bei 46 Sitzen.

Next

Landtagswahl: Hohe Wahlbeteiligung bei der Thüringen

ergebnis landtagswahl thüringen

In den einzelnen Gemeinden gehen entweder Linke oder Afd als Wahlsieger hervor. Parteien, die in der Übersicht ausgewählt werden können, waren in den vergangenen 29 Jahren mindestens einmal im Landtag vertreten. Schenk Um 18 Uhr wird die Prognose für die Wahl veröffentlicht. Das Mandat holte von der AfD mit 32,9 Prozent. Die 64 Jahre alte Gudrun Lukin sitzt bereits seit 2009 im Thüringer Landtag. Das Bündnis regierte in dem 2,1-Millionen-Einwohner-Land fünf Jahre lang mit nur einer Stimme Mehrheit im Parlament. Infolge der Landtagswahl kam es zu einer rot-rot-grünen Koalition und wurde vom Thüringischen Landtag zum neuen Ministerpräsidenten gewählt.

Next

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2019 in Thüringen

ergebnis landtagswahl thüringen

In der Folge musste ein dritter Wahlgang die Entscheidung bringen, in dem nun eine relative Mehrheit für die Kandidaten ausreichte. Sie erreichte bei der Bundestagswahl 2013 lediglich 2,6 % der Stimmen. Überprüfe bitte die Schreibweise und versuche es erneut. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,4 Prozent. Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis kam sie auf 31,0 Prozent und wurde damit zum ersten Mal in ihrer Geschichte stärkste Kraft bei einer Landtagswahl. Eine Mehrheit ergibt sich ab 45 Sitzen.

Next

So haben Thüringens Gemeinden gewählt

ergebnis landtagswahl thüringen

Daran werden wir als Partei weiter arbeiten. In Bornhagen im nordthüringischen Eichsfeld, dem Wohnort von AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke, hat dessen Partei leichte Stimmverluste eingefahren. Bitte klicke erneut auf den Link. Sie holte mit 28,9 Prozent die meisten Stimmen. Cotta kam auf 29,2 Prozent der Stimmen. Marek Erfurth von der AfD kam auf 14 und Dirk Adams von den Grünen auf 11,5 Prozent.

Next

• Infografik: Das Thüringer Wahlergebnis inklusive Nichtwähler

ergebnis landtagswahl thüringen

Bitte stimme unserer Datenschutzerklärung zu. Die meisten Zweitstimmen holte die Linke mit 31,1, Prozent. Für jede Partei wird ein Stromkonto mit den Gewinnen und Verlusten zwischen den Parteien, dem Wechselspiel zwischen Wahlteilnahme und Wahlenthaltung und dem Generations- bzw. Im ersten Wahlgang erhielt Ramelow mit 43 Ja-Stimmen zwar die meisten Stimmen, jedoch fehlten zur absoluten Mehrheit 3 Stimmen. Diese Email-Adresse ist bereits bei uns registriert. Für den AfD-Kandidaten Robert Sesselmann stimmten 27,4 Prozent und für Knut Korschewsky von der Linken 20,5 Prozent. Der musste sich mit sieben Prozent zufrieden geben.

Next

Landtagswahl in Thüringen 2014

ergebnis landtagswahl thüringen

Das Schmieden von neuen Koalitionen gestaltet sich kompliziert. Das amtliche Endergebnis der Thüringen-Wahl 2019 steht zwei Wochen nach der Landtagswahl fest. Traten bei der vorherigen Wahl 2014 noch 48,1 Prozent aller in Deutschland Wahlberechtigten an die Wahlurnen, waren es 2019 bundesweit 61,4 Prozent. Zweiter wurde mit 21 Prozent Stefan Möller von der AfD, der neben Björn Höcke einer der beiden Landessprecher der Partei ist. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,7 %. In beiden Fällen verfügte die Regierung im Landtag mit 46 Stimmen bei 91 Abgeordneten über die Mehrheit von nur einer Stimme.

Next

Landtagswahl Thüringen: Das „ehrliche“ Ergebnis inklusive Nichtwähler

ergebnis landtagswahl thüringen

Stimmzettel aus dem Wahlkreis 5 Wartburgkreis I Alle bisher im Thüringischen Landtag vertretenen Parteien können ohne Unterstützungsunterschriften an der Wahl teilnehmen. Bei den Zweitstimmen gewann die Linke mit 30,3 Prozent. Der Umfrageverlauf als Liniendiagramm zeigt den Verlauf der Wahlumfragen aller Institute zur Landtagswahl in Thüringen. Die Union musste deutlich Federn lassen - mit einem Minus von knapp 14 Punkten schaffte sie es noch auf knapp 21 Prozent und damit Platz zwei. Beim Zurücksetzen des Passwortes ist leider ein Fehler aufgetreten.

Next