Bodendecker halbschatten. Bodendecker für den Schatten

Bodendecker: Die schönsten pflegeleichten Sorten

Bodendecker halbschatten

Es muss nicht immer Rasen sein! Unser Ratschlag: von Anfang an dicht, damit sich der Pflanzenteppich rasch schließt und berücksichtigen Sie bei der Auswahl unbedingt die Bodenansprüche der jeweiligen Art. Wird es in den Halbschatten gepflanzt, blüht es sogar in blau. Diese Standorte haben genau die gleichen Eigenschaften wie halbschattige Plätze. Vergissmeinnicht — Omphalodes verna Die ausdauernde, krautige Pflanze erobert schnell große Flächen, die sie im Frühjahr in ein hellblaues Meer verwandelt. Viele Bodendecker haben ihr natürliches Verbreitungsgebiet an schattigen Standorten unter Laubgehölzen. Ab Mitte April bis Mai schmücken sich beide Arten mit himmelblauen, fünfzähligen Blüten.

Next

Klassiche Bodendecker: schöne Pflanzen & Stauden für den Garten

Bodendecker halbschatten

Nur den rauen Winter verträgt der Bodendecker nicht gut — sinken die Temperaturen zu tief, können Teile der schönen Pflanze erfrieren. Der Boden sollte frisch bis feucht, humos und nährstoffreich sein. Frühe Sorten eignen sich aus diesem Grund nicht optimal für das Gartenbeet oder den Balkonkasten, es sei denn, sie stehen windgeschützt und werden mit einem Pflanzenvlies gegen Temperaturen unter 10 °C geschützt. Pflegeleicht, winterhart und vielfältig in Form, Struktur und Farbe, so präsentieren sich die praktischen Gewächse für sonnige und schattige Standorte gleichermaßen. Während sich ihr Grün wie ein Teppich in alle Richtungen ausbreitet, sticht die Blütenpracht über diese empor. Eisenhut Die tiefblauen, helmförmigen Blüten des Aconitum napellus bilden sich von Anfang Juni bis August.

Next

Pflanzen für den Halbschatten: 26 blühende Schattenpflanzen

Bodendecker halbschatten

Es gibt aber noch viele weitere wunderschöne Blattschmuckstauden. Sie können im Herbst seine Knollen mit 30 Zentimeter Abstand etwa 10 bis 20 Zentimeter tief in den Boden setzen oder vorgezogene Exemplare einpflanzen. Die Pflanzen zeichnen sich durch einen niedrigen Wuchs aus, mit dem sie ein dichtes Polster bilden. Sie wächst sehr niedrig mit dekorativem, fein Laub, das im Frühsommer von gelblichen grünen Blüten-dolden übersät ist, die Bienen und Hummeln anlocken. Sie sind ein absolutes Muss in jedem Garten.

Next

Blühende Bodendecker: 35 winterharte pflegeleichte Arten

Bodendecker halbschatten

Aegonychon purpurocaeruleum : Diese Art der Steinsamen ist ein wahrer Alleskönner und kann sowohl in direkter Sonne als auch im Schatten überleben. Epimedium : Mit ihren lieblichen Blüten fallen die Elfenblumen sofort ins Auge, da diese sich deutlich vom dichten Blütenteppich abheben. Sie gelten daher als Halbschattengewächse. Staunässe verträgt der Pfauenradfarn ebenso wenig wie ein Austrocknen des Untergrunds. Grund dafür ist eine wollige Behaarung, die den immergrünen Blättern nicht nur eine tolle Textur sondern auch ein ungewöhnliches Aussehen gibt. Außerdem ist die Schaumblüte wie viele Bodendecker ein wahrer Laubschlucker.

Next

Bodendecker für den Schatten

Bodendecker halbschatten

Der ideale Standort für Schattenpflanzen ist unter Laubgehölzen und Baumkronen, da hier in der Regel genau das richtige Maß an Lichtintensität durchscheint. Mit ihren großen Blütenständen und den zahlreichen pinken oder weißen Glockenblumen zieht der Fingerhut auch im Halbschatten alle Blicke auf sich. Bergenie Bergenia cordifolia Foto: Getty Images Hainblume Kurzstielige Einjahrespflanze: Die Hainblume verzaubert schattige Beete von Juni bis September und gedeiht am besten zwischen Hecken und unter Bäumen. Die nachfolgenden Sorten begeistern uns. Wichtig für sein gutes Gedeihen ist ein luftfeuchter Platz sowie ein humusreicher, feuchter und lockerer Boden.

Next

Bodendecker für den Schatten: Die besten Arten

Bodendecker halbschatten

Von April bis Mai tragen die Stauden an bis zu 30 Zentimeter hohen Stielen ihre Blütentrauben, die sich aus kleinen, cremeweißen bis zartrosa Einzelblüten zusammensetzen. Bodendecker wie Fächermispel, Grauheide und Heckenmyrthe füllen störende Lücken und schaffen einen grünen Teppich oder einen blühenden Farbklecks. Es eignet sich optimal für Orte, die durch Farbe zum Hingucker werden sollen. Der bis zu 80 Zentimeter hohe Bodendecker wird gerne aufgrund der Blattfärbung angepflanzt. Diverse Sorten des niedrig wachsenden Fingerkrauts Potentilla bezaubern im Mai bis Juni mit kleinen, gelben Blüten.

Next

Die 11 besten Stauden für den Halbschatten

Bodendecker halbschatten

Je mehr Blüten sich zusammentun, umso bezaubernder die Wirkung. Unser Tipp: Pflanzen Sie das Rhizom nicht zu tief ein und geben Sie ihm eine gute Menge Kompost mit, denn die Haselwurz bevorzugt einen nahrhaften, frischen bis feuchten Boden, der gerne kalkhaltig sein darf. Arbeiten Sie vor dem Ausbringen der Kiefernrinde aber reichlich flach in den Boden ein, damit es nicht zu Engpässen in der Stickstoffversorgung kommt. Besonders seine wunderschönen Blüten, die in ihrer Perfektion oft den Eindruck vermitteln, sie seien aus Plastik, machen den Charme dieser Pflanze aus. Grund dafür sind vor allem ihre hübschen Blüten, aber auch ihre attraktive Blattzeichnung. Gut zu wissen: Das Dickmännchen kommt mit dem Wurzeldruck von Gehölzen bestens klar, aber braucht unbedingt einen stets frischen bis feuchten Boden und der pH-Wert des Bodens sollte im neutralen Bereich liegen. Trotz des schwachen Lichtangebots können diese ihre lieblichen Blüten ausbilden.

Next